status Produkte status eXtended Compiler for REXX

eXtended Compiler for REXX (XCR)

Gibt es in Ihrer REXX-Betriebsumgebung sehr viele individuelle  Anpassungen und damit einen hohen Pflegeaufwand?

Möchten Sie REXX vollständig und transparent in das gesamte Entwicklungsumfeld integrieren?

Möchten Sie eigen entwickelte Funktionen und das darin enthaltene Wissen schützen?

Benötigen Sie weitere Funktionen, die im interpretierten REXX nicht zur Verfügung stehen?

 

Die Lösung der Probleme bietet der eXtended Compiler for Rexx (XCR).

In z/OS-Systemen ist REXX die bevorzugte Programmiersprache für Routinen im Systemmanagement, der Systemsteuerung und dem Monitoring. REXX ist einfach zu erlernen, fast selbstdokumentierend, sehr flexibel und effizient. Durch die Eigenschaften der Sprache ist der Einsatzbereich sehr groß.

REXX ist jedoch standardmäßig eine interpretierte Sprache, hierfür muss der lesbare Source-Code zur Ausführung zugänglich gemacht werden. Das führt zu potentiellen Sicherheitsrisiken und bietet keinen Schutz des enthaltenen Wissens. Dadurch können leicht Änderungen von Unbefugten vorgenommen werden. Eine Folge hiervon ist, dass die Stabilität der Funktionen beeinträchtigt werden kann, mit erhöhtem Support-Aufwand für die Systemprogrammierer.

Der Einsatz von XCR löst die genannten Probleme und liefert weiterhin Unterstützung für Copy-Strecken und ISPF Edit-Macros, sowie eine Verbesserung der Performance. Eine Runtime-Umgebung wird nicht benötigt.

 

Leistungsmerkmale von XCR

  • Erzeugung von Lademodulen aus REXX-Prozeduren
  • Verschlüsselung des Source-Codes
  • Laufzeit Performance-Optimierung
  • Unterstützung von Copy-Strecken
  • Kompilierung von IBM ISPF-Edit-Makros
  • Einfacher transparenter Aufruf von kompilierten REXX-Prozeduren aus anderen Programmiersprachen

Ihre Vorteile

  • Investitionsschutz und bessere Sicherheit vor Modifikationen durch Code-Verschlüsselung
  • Verbesserte Stabilität durch die Verhinderung von “privaten” Anpassungen
  • Kein Austausch des Originals durch andere Prozeduren
  • Verbesserte Performance
  • Vereinfachte Entwicklung und Vermeidung von redundantem Code durch Copy-Strecken
  • Volle Integration in das System- und Anwendungsentwicklungsumfeld

Optimale Nutzung der REXX-Umgebung

Das Produkt eXtended Compiler for REXX (XCR) optimiert die Vorteile von REXX.  XCR erzeugt aus einer beliebigen REXX-Source ein Lademodul, welches genauso aufgerufen werden kann, wie das Original durch den REXX-Interpreter. Als besondere Funktion können auch ISPF EDIT-Makros als Lademodul bereitgestellt werden. Der Aufruf muss nur im ISPF definiert werden.

Die kompilierten REXX-Prozeduren können auch einfach aus Lademodulen, die mit anderen Programmiersprachen entwickelt wurden, mittels der XCR-API aufgerufen werden.

Zur Optimierung des Lademoduls werden bei der Erzeugung alle überflüssigen Leerzeichen und Kommentare eliminiert. Auf Wunsch werden INCLUDE-Anweisungen aufgelöst (Copy-Strecken). Dieses kann zu kürzeren Laufzeiten und zur Verbesserung des Durchsatzes führen.

Weiterhin werden die REXX-Statements im Lademodul verschlüsselt, was eine höhere Sicherheit und einen Investitionsschutz für Ihre Entwicklung bedeutet. Dadurch ist es möglich, die produktive REXX-Umgebung abzusichern (z.B. vor “privaten” Änderungen).

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Copyright-Informationen in einem lesbaren Format in die Lademodule zu generieren.

Kompilierte REXX-Module können auch direkt in anderen Umgebungen neben TSO (z.B. USS oder Batch) laufen.

XCR wird in drei Lizenzvarianten angeboten: 

 Version

 Max. Rexx-Anweisungen pro Modul

 Support

 Evaluierung

 100

 Keinen

 Developer

 250

 Per Email

 Voll

 Unbegrenzt

 Voll

Profitieren Sie von der Optimierung Ihres REXX-Umfeldes durch den Einsatz von XCR.

Den Produkt-Flyer können Sie hier herunterladen.

 

IBM, USS, TSO, ISPF, REXX, und z/OS sind Markenzeichen oder eingetragene Markenzeichen der International Business Machines Corporation.